Freitag, 7. Dezember 2012

[Vorschau] Aktuelle und kommende Buchverfilmungen


Die Buchverfilmungen sprießen momentan wie nie zuvor aus dem Boden. So viele verschiedene Genres sind dabei, von Verfilmungen von Klassikern bis hin zu Jugendbüchern, lässt sich momentan alles finden. Hier haben wir euch einen kleinen Überblick zusammengestellt:

1. Anleitung zum Unglücklichsein (Start: 29.11.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Neurotisch? Verträumt? Abergläubisch? Widersprüchlich? Single? Das ist Tiffany Blechschmid (Johanna Wokalek). Sie betreibt in Berlin ein Feinkostgeschäft und wartet auf das große Glück. Aber in Tiffanys Leben folgt auf Glücksgefühle in der Regel die Katastrophe. Sie, die zuversichtlich Glückskekse in ihrem Laden verkauft, muss sich da Watzlawicksche Fragen stellen. Was heißt schon Glück? Und wieso steht man sich immer selbst im Weg? Würde sie es sehen, wenn plötzlich der Mann ihrer Träume auftaucht? Als dann ihr ehemaliger Klavierlehrer Hans Luboschinski (Richy Müller) in die Nachbarschaft zieht, sie sich zum draufgängerischen Polizisten Frank (Benjamin Sadler) hingezogen fühlt und auch noch der Fotograf Thomas (Itay Tiran) ihr Interesse weckt, ist die junge Frau ratlos. Die Tatsache, dass immer in den unpassendsten Momenten ihre tote Mutter (Iris Berben) erscheint und ungefragt Lebensweisheiten von sich gibt, macht die Sache für Tiffany auch nicht gerade einfacher.

Izzy:
Mein Bruder findet dieses Buch klasse und war direkt Feuer und Flamme, als er von der Verfilmung gehört hat. Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen und weiß noch nicht, ob ich mir den Film ansehen werde.

Lucy:
Ist bestimmt ein ganz witziger Film (und ein ganz witziges Buch), aber mich hat der Trailer noch nicht so ganz überzeugt. Das Buch gelesen habe ich auch noch nicht, also denke ich eher nicht, dass ich den Film im Kino anschauen werde. Vielleicht irgendwann mal als DVD ausleihen. 

2. Anna Karenina (Start: 06.12.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Drei Adelsgeschlechter, die durch unterschiedliche Verwandtschaftsverhältnisse verbunden sind, reiben sich an der Moral und der Institution Ehe in der russischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Anna Karenina (Keira Knightley) ist unglücklich mit dem deutlich älteren, gefühllosen Regierungsbeamten Alexei Alexandrowitsch Karenin (Jude Law) verheiratet und stürzt sich in eine Affäre mit dem Grafen Vronskij (Aaron Taylor-Johnson). Ihr Bruder, der Fürst Oblonski (Matthew Macfadyen), betrügt seine Frau Dolly (Kelly MacDonald) mit einer ehemaligen Prostituierten. Der Gutbesitzer Levin (Domhnall Gleeson) hält derweil um die Hand von Dollys jüngerer Schwester Kitty (Alicia Vikander) an, die sich ihrerseits aber einen Antrag von Graf Vronskij erhofft...

Izzy:
Schwere Kost. Ich mag Kostümfilme und die Umsetzung des Filmes scheint interessant zu sein (das Meiste spielt sich auf einer Theaterbühne ab). Da man einen Tolstoi aber nicht einfach mal eben liest, muss diese Buchverfilmung für mich warten, bis sie auf Dvd erscheint.

Lucy:
Ich werde mir diese Buchverfilmung auf jeden Fall ansehen; bin schon ganz gespannt, wie alles umgesetzt wurde und wie die Schauspieler sich in ihren Rollen machen. Den Trailer fand ich jedenfalls schon einmal viel versprechend.

3. Große Erwartungen (Start 13.12.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Der Vollwaise Pip (Jeremy Irvine) lebt bei seiner armen Schwester und ihrem Mann Joe. Eines Tages hilft er dem flüchtigen Verbrecher Magwitch (Ralph Fiennes), der aber bald wieder eingefangen wird. Ein Jahr später wird Pip von der exzentrischen Dame Miss Havisham (Helena Bonham Carter) engagiert, ihrer Tocher Estella (Holliday Grainger) Gesellschaft zu leisten und er verliebt sich in die junge Dame aus gutem Hause. Zehn Jahre später gelangt Pip völlig überraschend und durch einen unbekannten Gönner in den Besitz eines großen Vermögens. Er zieht nach London, um das Leben eines Gentleman zu führen und trifft dort wieder mit Estella zusammen. Er offenbart ihr seine Liebe, doch sie möchte nichts davon wissen. Pip gibt die Hoffnung jedoch nicht auf. Seine großen Erwartungen werden jedoch gedämpft, als nach und nach die Wahrheit über sein Vermögen an die Oberfläche kommt.

Izzy:
Endlich habe ich einen Grund um Charles Dickens zu lesen! Der Trailer sieht vielversprechend aus.

Lucy:
Ein Wort: Vorfreude!

4. Der kleine Hobbit (Start:13.12.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Mittelerde, 60 Jahre vor den Ereignissen aus der "Der Herr der Ringe"-Trilogie: Bilbo Beutlin (Martin Freeman) ist ein angesehener Hobbit. Das heißt auch, dass er nichts lieber hat als gemütliche Ruhe und guten Tabak für seine Pfeife. Dass der große Zauberer Gandalf der Graue (Ian McKellan) mit 13 Zwergen in sein Haus einfällt, passt ihm da gar nicht. Aber Erebor, das Zuhause der Zwerge, wird von dem Drachen Smaug (Stimme: Benedict Cumberbatch) bedroht und Gandalf bittet den Hobbit um Hilfe. So kommt es, dass der kleine Mann die von dem legendären Krieger Thorin Eichenschild (Richard Armitage) angeführten Zwerge auf ihrer gefährlichen Reise begleitet. Diese führt die Gruppe durch Orkhöhlen und dunkle Wälder, wo es von gigantischen Spinnen, Pelzwechslern und Zauberern nur so wimmelt, bis hin zu ihrem Ziel, dem Hort des Drachen. In den Goblin-Tunneln begegnet Bilbo einem Wesen, das sein Leben für immer verändern wird: Gollum (Andy Serkis), der einen Ring besitzt, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt. Es ist der Ring, den Bilbo später einmal an seinem 111. Geburtstag seinem Lieblingsneffen Frodo (Elijah Wood) vermachen wird, aber es ist vor allem ein Ring, der fest mit dem Schicksal von ganz Mittelerde verbunden ist. Doch das ahnt Bilbo natürlich noch nicht… 

Izzy:
Ich freue mich!

Lucy:
Werd ich mir in London im Original anschauen! Freu mich schon riesig!


5. Jesus liebt mich (20.12.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Marie (Jessica Schwarz) ist mittlerweile Mitte 30 und findet einfach nicht den richtigen Mann, doch dann trifft sie auf Jeshua (Florian David Fitz). Dieser ist aber einfach zu perfekt, um der Mann fürs Leben zu sein, denn er kann zuhören, sieht gut aus und ist zur Abwechslung mal nicht nur an sich selbst interessiert. Naja, vielleicht blendet Marie vor Liebe die vielen, kleinen Eigenheiten ihres neuen und doch etwas seltsamen Freundes aus Palästina aus: Er hat ungepflegte Haare, noch nie eine Tomate gesehen und wäscht anderen Leuten einfach so die Füße. Aber die gute Marie sehnt sich nach einer Schulter zum Anlehnen und ist blind vor Liebe. Jeshua ist hingegen mit seiner Mission beschäftigt: Er soll den nahenden Weltuntergang vorbereiten. Der ist aber erst für nächsten Dienstag geplant. So langsam wird Marie alles klar…

Izzy:
Haha. Film und Buch werden gesehen und gelesen - wird sowieso langsam Zeit.

Lucy:
Ebenso. Muss gelesen und gesehen werden, unbedingt!


6. Life Of Pi – Schriffbruch mit Tiger (Start: 26.12.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Pi Patel (Suraj Sharma) ist der Sohn eines indischen Zoodirektors und begleitet seine Eltern auf einem Ozeandampfer, auf dem auch die Tiere des Tierparks untergebracht sind. Die Familie will samt Zoo nach Amerika auswandern. Während der Reise geraten sie in einen Sturm, in dem das Schiff kentert. Seitdem treibt Pi auf einem Rettungsboot mitten auf dem Ozean dahin. Er hat Schiffbruch erlitten und der einzige Mitüberlebende, mit dem er sich das Rettungsboot teilen muss, ist ein gefährlicher bengalischer Tiger namens Richard Parker. Auf wundersame Weise baut Pi eine unerwartete Verbindung zu dem angsteinflößenden Tier auf und muss seinen gesamten Einfallsreichtum und Mut aufwenden, um Richard Parker zu dressieren und sie beide zu retten. In den 227 Tagen, die der Teenager auf hoher See verweilen muss, stehen ihm einige schicksalhafte Abenteuer und Erlebnisse bevor ...

Izzy:
Dieses Buch wird Lucy lesen und auch den Film wird sie euch vorstellen. Ich finde den Trailer sehr schön, kenne das Buch aber nicht.

Lucy:
Ich lese das Buch momentan und freue mich auf den Film. Ich finde den Trailer sehr schön gemacht, ich mag die Musik und die Schauplätze.

7. Rubinrot (Start:13.03.2012)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Gwendolyn Shepard (Maria Ehrich) ist ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager, doch ihre Familie birgt seit Generationen ein Geheimnis - denn ein Zeitreise-Gen wird in der Familie immer weiter vererbt, wobei nicht jedes Familienmitglied damit gesegnet wird. Da die Angehörigen annehmen, dass Gwens Cousine Charlotte (Laura Berlin) das Gen in sich trägt, dreht sich innerhalb der Familie alles nur um sie. Eines Tages findet sich Gwendolyn urplötzlich im London um die Zeit der letzten Jahrhundertwende wieder und ihr wird klar, dass sie es ist, der das Gen weiterverbt wurde und sie an Stelle von Charlotte zur Zeitreisenden geboren wurde. Auch wenn sie davon nicht begeistert ist, macht sie sich nun mit Charlottes arroganten Freund Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner) auf, das Geheimnis ihrer Familiengeschichte und die Mysterien um den roten Rubin zu lüften. 

Izzy:
Der Trailer sieht überraschend vielversprechend aus und ich freue mich richtig auf den Film!


Lucys Meinung zum Trailer findet ihr hier 


8. Beautiful Creatures – Eine unsterbliche Liebe (Start:04.04.2013)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Der junge Ethan (Alden Ehrenreich) kann es kaum erwarten, der Enge seines kleinen Heimatortes zu entkommen. Das ändert sich jedoch, als die schöne Lena (Alice Englert) in das verschlafene Nest zieht und für eine ganze Menge Wirbel sorgt… Gemeinsam deckt das verliebte Paar dunkle Geheimnisse ihrer respektablen Familien auf, während Lena auch noch eine wichtige Entscheidung zu fällen hat: An ihrem bevorstehenden sechzehnten Geburtstag muss sie entweder der guten oder der schlechten magischen Seite beitreten – nicht einfach, denn in der Gemeinde des Ortes wird sie nicht unbedingt willkommen geheißen, und ihre Cousine Ridley (Emmy Rossum) versucht, ihr das Böse schmackhaft zu machen.

Izzy:
Dieses Buch und den Film werde ich im nächsten Jahr vorstellen. Bis jetzt habe ich mich eigentlich vor der Reihe von Garcia und Stohl gedrückt, aber der Trailer sieht doch vielversprechend aus.

Lucy:
Ich warte dann ab, was Izzy sagt! ;-)

9. Seelen (Start:25.04.2013)


Inhaltsangabe Filmstarts.de
Melanie Stryder (Saoirse Ronan) gehört zu den letzten überlebenden Menschen, die noch gegen die Alieninvasion ankämpfen. Die außerirdischen Parasiten befallen den menschlichen Körper und löschen langsam das Bewusstsein und die Persönlichkeit aus. Melanie schafft es eines Tages nicht zu entkommen und wird von den Aliens gefangen genommen - sie bekommt die 'Seele' mit Namen Wanderer implantiert. Die will auch sofort den letzten Rest Kämpfergeist aus Melanie entfernen, doch sie rechnet nicht mit dem starken Willen ihrer Wirtin und wird von Melanies starken Gefühlen und Erinnerungen überwältigt. Wanderer beginnt eine Verbindung zu dem altem Leben ihrer Wirtin aufzubauen und spürt ihre Besessenheit, die letzten überlebenden Menschen zu finden, immer deutlicher. Die beiden fangen zaghaft an miteinander zu kommunizieren und begeben sich auf die Suche...

Izzy:
Dieser Trailer hat mich mehr als positiv überrascht, handelt es sich schließlich um eine Verfilmung eines Stephenie Meyer Buches. Buch und Film werden ebenfalls im nächsten Jahr von uns vorgestellt.

Lucy:
Schließe mich Izzy da an. Ich bin sehr gespannt auf beides, habe ich nun bereits von einigen, die die Twilight-Reihe nicht gut fanden, gehört, dass sie Seelen sehr gerne mochten.




5 Kommentare:

Martinas Welt hat gesagt…

Oh..."Große Erwartungen" ist wieder verfilmt worden????? ich habe die Verfilmung von 1998 mit meinem Liebelingsschauspieler Ethan Hawke und Gwyneth Paltrow gesehen....
"Rubinrot" und "Jesus liebt mich" ist eine MUSS! =) Anna Karenina werde ich mir auch ansehen...bin mir aber noch nicht sicher, ob ich da auf die DVD warte....und meine Tochter war von "Seelen" begeistert, aber verweigert den Film!
Liebe Grüße
Martina

Izzy hat gesagt…

Hallo Martina,

ich habe die Neuverfilmung von Große Erwartungen auch nur durch das Stöbern entdeckt und war richtig glücklich darüber. Werbung habe ich von dem Film nämlich noch nicht gesehen. Ich hatte schon überlegt, die Verfilmung mit Ethan Hawke auch vorzustellen - ich finde den nämlich auch toll.:) Am liebsten mag ich ihn und Jude Law in Gattaca, den Film finde ich so toll!
Rubinrot und Jesus liebt mich will ich tatsächlich auch sehen, obwohl ich meist nicht so von deutschen Produktionen begeistert bin. Aber diese beiden sehen einfach zu unterhaltsam aus.

Seelen habe ich selbst nicht gelesen und war dafür sehr positiv vom Trailer überrascht. Vlt ist das aber anders, wenn man das Buch kennt.

Bei Anna Karenina warte ich auch auf die Dvd, glasklar.

Liebe Grüße,
Izzy

Sternwanderin hat gesagt…

Hui, so eine große Vorschau und so viel, worauf ich auch schon ganz gespannt bin.
Ähem, ich weiß ja, dass der Post schon länger her ist, aber ich muss euch trotzdem noch mit meinem Geschwafel dazu belästigen.^^

Auf Anna Karenina war ich sehr gespannt, hab's aber leider noch nicht in den Film geschafft. Werde ich mir, genau wie "Große Erwartungen", wohl auf DVD ansehen.

"Jesus liebt mich" fandest du ja als Film nicht so umwerfend, Izzy, aber wenn ich ein Buch von David Safier empfehlen kann, dann "Mieses Karma". Das hätte, meiner Meinung nach, statt "Jesus" verfilmt werden sollen. :)

Seitdem ich mir "Das Adlon" im Fernsehen ansgesehen habe, stehe ich Rubinrot doch NOCH etwas positiver gegenüber. Maria Ehrich fand ich nämlich überraschend gut in ihrer Rolle im Adlon. Habt ihr das zufällig auch gesehen? Mein Vertrauen ist nur am Wachsen. ;)

Beautiful Creatures alias Sixteen Moons fand ich eigentlich ganz gut als Buch. :) Es hat sich zwar teilweise ein bisschen gezogen, hatte aber auch seine Stärken.
Bin also auch schon sehr gespannt und ich würde dir das Buch schon empfehlen, Izyy. :)

Bei Seelen muss ich den Leuten anschließen, die Twilight, naja eben twilightmäßig fanden, aber Seelen überraschend gut. Ich freu mich schon auf eure Rezi und besonders auf den Film (der, wie ich finde, richtig genial aussieht!) *hust* Womöglich trägt da Max Irons auch irgendwo seinen Teil dazu bei, ähem, dennoch: Vorfreude!!

Sehr schöne Trailervorschau! Ich freu mich schon auf weitere. :)

Lucy Montrose hat gesagt…

@ Sternwanderin: "Anna Karenina" hab ich gesehen und ich fand ihn nicht schön anzusehen. War ziemlich enttäuscht, weil ich mich auch sehr drauf gefreut hatte eigentlich und doch so tolle Schauspieler mitwirken. "Große Erwartungen" läuft hier leider nirgendwo, da muss ich wohl leider doch auch auf die DVD warten.

Von "Jesus liebt mich" waren wir beide nicht sehr angetan, wir haben uns den ja zusammen angeguckt. Ich stimme Izzys Rezi da komplett zu. "Mieses Karma" habe ich nicht gelesen, mal sehen, vielleicht mach ich das irgendwann mal.

Jepp, "Das Adlon" habe ich gesehen, war sehr gut. Ich hab aber ne Weile gebraucht, bis ich gecheckt hab, dass das unsere Gwenny ist, die da Alma spielt ;-) Aber sie hat das sehr gut gemacht, ebenso Josefine Preuß, aber von der ist man es ja sowieso gewohnt. Hehe

Auf "Beautiful Creatures" bin ich gespannt, selber gelesen habe ich es noch nicht, aber da warte ich erst einmal ab, was Izzy dazu sagt.

Und "Seelen" versuche ich bald zu lesen und eine Rezi zu schreiben und bin auch sehr gespannt.

Izzy hat gesagt…

@Sternwanderin:
Schön, dass dir die Vorschau gefallen hat.

Anna Karenina schaue ich wohl lieber auf Dvd. Lucy mochte den Film ja überhaupt nicht. Und Große Erwartungen habe ich wirklich nirgends im Kino entdecken können - total merkwürdig.

Hm, ich bin mir nicht sicher, ob ich mal ein Buch von Safier lesen werde, behalte Mieses Karma aber im Hinterkopf.:)

Ich habe das Adlon leider nicht gesehen, muss aber sagen, dass ich mir bei der Gwen Schauspielerin nie wirkliche Sorgen gemacht habe. Generell finde ich den Cast gelungen.

Beautiful Creatures werde ich mir dann in den nächsten Wochen vorknöpfen - bin gespannt, da ich es eigentlich nicht lesen wollte. Der Trailer aber so gut aussah, dass er mich aufs Buch neugierig gemacht hat.

Seelen hat mich einfach nur überrascht, anders kann ich es nicht sagen. Der Trailer sieht wirklich recht cool aus. Ich weiß nur nicht, ob ich mich dazu überwinden kann, das Buch zu lesen. Obwohl das im Gegensatz zu Twilight ja gut sein soll. Mal sehen...

Kommentar veröffentlichen