Montag, 3. Januar 2011

[Rezension] Du oder das ganze Leben/Perfect Chemistry von Simone Elkeles

Taschenbuch: 432 Seiten  
Verlag: cbt 
ISBN-13: 978-3570307182
Und hier noch schnell die Rezi zu "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles, das ich in der Buchvorschau erwähnt habe. Ich kann gar nicht genug Werbung für dieses Buch machen, versuche mich hier aber zusammen zu nehmen und verweise auf meine Rezension.;)

Der Inhalt in wenigen Sätzen:
Die Leben von Alex Fuentes und Brittany Ellis könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Alex im armen Süden der Stadt Fairfield wohnt und, um seine Familie zu schützenm, Mitglied einer Latino-Gang ist, haust Brittany in einem riesigen Haus im reichen Norden. Beide besuchen zwar dieselbe Schule, gehen sich jedoch rigoros aus dem Weg. Dies ändert sich, als sie in ihrem letzten Highschool Jahr gezwungen sind Partner im Chemieunterricht zu sein. Unweigerlich kommen sich die beiden dabei näher. Was für Alex mit einer Wette beginnt, um Brittany rumzukriegen, wird schnell zu mehr. Nur stellt sich für Brittany und ihn bald die Frage, wie man eine Beziehung führen soll, wenn alles und jeder – ja, das Schicksal selbst – dagegen zu sein scheint?

Was Izzy dazu sagt:
Brittany ist an ihrer Highschool als die perfekte Kapitänin der Cheerleader bekannt. Sie ist wunderschön, mit dem tollsten Typen zusammen und ihre Eltern sind darüber hinaus stinkreich. Sie scheint also das Klischee einer beliebten Highschool-Queen mehr als auszufüllen. In direktem Kontrast zu der Sicht, die viele andere auf Brittany haben, steht jedoch ihr wahres Ich. Kaum jemand weiß um ihre schwerbehinderte ältere Schwester Shelly, um die Brittany sich aufopferungsvoll kümmert. Niemand weiß, dass sie perfekt sein will, weil sie sich schuldig dafür fühlt gesund auf die Welt gekommen zu sein.
Daneben lernt man Alex kennen. Den "Bad Boy" der Geschichte, der schon seit Jahren einer Gang angehört und auch an der Schule berühmt berüchtigt ist. Was allerdings wenige wissen, ist, warum Alex in der Gang gelandet ist. Nicht etwa, weil er auf Gewalt steht, sondern aus dem schlichten Grund, dass er seine Familie nach dem Tod seines Vaters vor den Gangs in der Nachbarschaft schützen wollte. Sein heimlicher Traum ist es als erster in seiner Familie das College zu besuchen, aber der lässt sich natürlich nicht mit dem Ruf des ultimativen Bad Boy vereinbaren, der wohl als letztes an seine Schulbildung denken würde.
Wenn diese beiden Menschen aufeinandertreffen, kollidieren also Welten. Zunächst streiten sie sich unentwegt – schließlich müssen sie den Schein wahren. Doch nach und nach merken sie, dass auch der andere seine Geheimnisse hat, die er vor der Welt zu verstecken versucht. Alex fühlt sich immer stärker zu Brittany hingezogen, auch wenn er es lange Zeit der Wette zuschreibt. Und Brittany beginnt nach und nach an ihrem Leben zu zweifeln – nur dass Alex Fuentes einmal der Grund dafür sein würde, hätte sie nie gedacht.
Simone Elkeles hat mich mit ihrem Buch Perfect Chemistry nicht nur überrascht, sondern regelrecht in ihren Bann gezogen. Innerhalb weniger Tage, habe ich das Buch verschlungen. Die Geschichte ist zwar nicht allzu neu, aber sehr gut umgesetzt. Alex und Brittany sind sehr verschieden und gleichzeitig gibt es Parallelen in ihrem Leben, die sie extrem gut zusammenpassen lassen. Jeder von ihnen hat Probleme, jeder von ihnen versteckt sich hinter einem hart erarbeiteten Ruf, der sie über alles erhaben erscheinen lassen soll. Gerade dass die zwei diese Strapazen nur auf sich nehmen, um ihre Familien zu schützen, fand ich sehr rührend. Brittany hätte als egoistische Barbie enden können, aber sie ist über das ganze Buch hinweg sehr sympathisch und selbstlos, ohne, dass sie dadurch pathetisch wirkt. Alex ist zwar ein Bad Boy nach Außen hin, aber die Kapitel aus seiner Sicht zeigen, dass er sehr wohl über ein Gewissen verfügt und der Rolle, die er spielen muss, gerne entfliehen würde.
Du oder das ganze Leben erscheint am 10. Januar 2011. Der zweite Teil „Rules of Attraction“ ist bereits auf englisch im Buchhandel erhältlich und dreht sich um Alex' kleinen Bruder Carlos. Der dritte Band der Reihe „Chain Reaction“ wird im Mai 2011 auf englisch erscheinen

Fazit:
Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen hatte, musste ich selbst darüber nachdenken wie wichtig einigen Menschen ihr Ruf ist, oder wo ich vielleicht nicht schon selbst Dinge getan habe, um diesen zu stärken. Genau diese Gedanken sind für mich ein gutes Zeichen dafür, dass Simone Elkeles ihre Arbeit sehr gut gemacht hat. Das Buch ist manchmal traurig, aber auch hoffnungsvoll und süß. Alles in allem bin ich sehr begeistert und kann es nur empfehlen.

5 Kommentare:

Starbuck1986 hat gesagt…

Das Buch ist der absolute Hammer!
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand lassen und musste einfach immer weiterlesen weil es so spannend war.
Genau die richtige Mischung von realistischer und dramatischer Geschichte und Romantik *träum* :)

Izzy hat gesagt…

@Starbuck1986:
Ja, ich bin wirklich richtig begeistert und überlege, wann ich mir den zweiten Band anschaffe.:)

Nina hat gesagt…

Das Buch muss es einfach jedem antun - geht gar nicht anders:)Aber darüber haben wir ja schon geredet ;)
Jedenfalls kann ich dir den 2. Band auch nur wärmstens ans Herz legen. Es ist zwar nicht mehr ganz so gut wie PC, aber immer noch wunderschön und einfach typisch Elkeles.

Izzy hat gesagt…

Ja, wir haben ausgiebig über das Buch geredet.;) Aber es ist auch wirklich so toll!

Ich weiß noch nicht, wann ich RoA lese - ich muss wegen einer Challenge sowieso etwas Englisches lesen, überlege aber momentan, zwischen zwei anderen Büchern hin und her. Und ich glaube, ich werde mir RoA erst kurz bevor CR rauskommt anschaffen, damit das Warten nicht allzu groß ist.

Anonym hat gesagt…

Dieses Buch ist das beste was ich je gelesen hab! Echt zu empfehlen.

Mein absoluter Favorit ♥

Kommentar veröffentlichen