Dienstag, 15. Oktober 2013

[Frankfurter Buchmesse] Izzys & Lucys Highlights

Hallo ihr Lieben,

die Frankfurter Buchmesse begann für mich mit einer Zugfahrt, die mich insgesamt über zwei Stunden Verspätung gekostet hat. Statt also um 9:04 Uhr am Frankfurter Hauptbahnhof anzukommen, trudelte ich erst um zwanzig vor 12 Uhr ein. Nicht die beste Vorraussetzung, wenn man ein Meet & Greet mit Kerstin Gier gewonnen hat, das um 11 Uhr stattfinden sollte. Ich war die gesmate Fahrt gereizt und wütend, aber als ich schließlich am Fischer Stand (ohne Kerstin Gier, denn die hatte ich um 2 Minuten verpasst!) mein Problem erläuterte, war ich einfach nur noch aufgelöst und den Tränen nah. Ein paar Minuten stand ich einfach nur so da ... und verfluchte diesen beschissenen Morgen.

Und dann hatte ich plötzlich Glück und Frau Gier kam noch einmal zurück. Zwar eigentlich für einen Pressetermin, aber sie hat sich auch ein paar flüchtige Momente Zeit für mich genommen - und das hat alles wieder wett gemacht. Nicht nur, dass sie sich von früheren Lesungen oder sonst woher an mich erinnert hat, sondern als wir gefragt wurden, ob wir bereit fürs Foto wären, hat sie auch mit meinem Lieblingsspruch aus der Edelsteintrilogie geantwortet: Bereit, wenn du es bist!

Bereit? - Bereit, wenn du es bist! Lucy kriegt das Grinsen gar nicht mehr weg!

Und ab da reihte sich ein Highlight an das andere: Am Freitag hatte ich noch die Ehre, Leselurch bei der Blogreporter-Tour von Blogg Dein Buch zu begleiten, was super-spannend und spaßig war ... und bei der wir ganz zufällig - nach unserem Besuch bei cbj/cbt - Lockwood-Autor Jonathan Stroud begegnet sind, der sich total sympathisch und großzügig Zeit für uns alle genommen hat.

Und auch die Verlagsleute, die uns in Empfang genommen und uns so einiges über die Geschichte und Entstehung der jeweiligen Verlage, die Zusammenarbeit mit Bloggern und über das neue Programm erzählt haben, waren allesamt sehr nett. Bei Ravensburger haben wir sogar eine Illustratorin kennen lernen dürfen, die uns einige ihrer neuesten Werke gezeigt hat, die bald in einem Gedichteband bei Ravensburger erscheinen werden.

Am Abend bin ich dann noch in die Stadt gefahren, um mir im Haus des Kunstvereins ein Gespräch über die Game of Thrones-Buchreihe und die dazugehörige TV-Serie anzuhören. Anwesend war Werner Fuchs, der deutsche Agent des Autors, der humorvoll aus dem Nähkästchen plauderte und VFX-Producer Jan Fiedler, der für Pixomondo arbeitet und für die visuellen Effekte der Fernsehserie zuständig ist, in die er uns einen kleinen Einblick gewährte. Moderiert wurde das Ganze von Literaturkritiker Denis Scheck, der zugegeben ein paar Problemchen hatte, die englischen Namen aus der Reihe auszusprechen, sich aber als großer Game of Thrones-Fan entpuppte.

Freitagabend kam dann auch Izzy am Frankfurter Hauptbahnhof an. Der Samstag war unser Lesungs-Tag. Vier Stück haben wir besucht und waren von jeder einzelnen begeistert. Da es dazu einen längeren Extra-Post gibt (klick), will ich dazu an dieser Stelle gar nicht viel sagen - nur ein paar Bilder zeigen, die im Nachhinein entstanden sind. 

Wir besuchten am Samstag Lesungen von Jenny Benkau, Rainer Strecker und Ursula Poznanski

Der Sonntag begann für mich dann mit dem größten Highlight überhaupt, denn ich hatte die Chance, meine liebste Lieblingsautorin das erste Mal live zu sehen. Aufgedreht und überpünktlich wartete ich auf Cecelia Ahern, die sich ab 12 Uhr am Fischer Stand Zeit zum Signieren sämtlicher Bücher genommen hat. Und ich sage euch, sie ist genauso sympathisch wie sie schreibt und wie sie in Interviews rüber kommt. Sie strahlt eine so warme und herzliche Aura aus, dass ich den ganzen Tag mit einem Grinsen durch die Gegend gelaufen bin und jedem, ob er es hören wollte oder nicht, davon berichtet habe. Schade nur, dass sie auf der Messe keine Lesung gehalten hat.



Den perfekten Abschluss der Messe bildete für uns die Lesung zu Wen der Rabe ruft von Florens Schmidt. Ich habe ihn dieses Jahr schon in Leipzig lesen hören und bin seither Fan seiner Stimme. Ehrlich, ich könnte ihm stundenlang zuhören, sogar wenn er durch eine Erkältung etwas angeschlagen ist. Und nun bin ich auch noch gespannter auf die Raven-Boys und neidisch, dass Izzy es bereits lesen konnte und so viel mehr weiß als ich. Aber bei einer Sache sind wir uns schon jetzt einig, wir sind beide im Ronan-Fanclub ... und werden, während wir gemeinsam auf Band 2 warten, sicher das eine oder andere Telefonat mit ein paar Schwärmerei-Minuten in die Länge ziehen. ;-)

Neben all den Lesungen, Signierstunden und sonstigen Verlags- und Autoren-Treffen, war ein anderes, aber ebenso grandioses Highlight der Messe für uns, dass wir ganz viele nette Leute kennen gelernt haben und zwei Blogger persönlich treffen konnten, die uns im letzten Jahr sehr ans Herz gewachsen sind: Simone von Leselurchs Bücherhöhle und Charlousie von Leselust & Leseliebe.


Und wie war eure Messe so? :-)

Liebe Grüße,
eure Izzy & Lucy

4 Kommentare:

Ines Caranaubahx hat gesagt…

Howdie!
Hast du velleicht Lust an meiner 2. Lesenacht teilzunehmen? Würde mich freuen! :)
-> Fantasy-Lesenacht die Zweite - 'Lesen bis Untote aus Gräbern steigen'

Secretsofrock hat gesagt…

Hey ihr beiden!
Es freut mich, dass es trotz der Anreise-Probleme irgendwie doch noch glücklich mit Kerstin Gier geendet ist :)
Cecilia Ahern sieht echt unglaublich sympathisch aus. Vielleicht sollte ich anfangen Bücher von ihr zu lesen (obwohl das Genre gar nicht meins ist).
Ich hatte mindestens genauso Spaß wie ihr auf der Messe. Ich musste schon ein paar Sachen aus meinem eigenen Messebericht raus halten, weil es einfach zu viel war xD
Bisher meine liebste Buchmesse <3
Schade, dass ich euch gar nicht über den Weg gelaufen bin :/

LG, Heffa
secretsofrock.net

Lucy Montrose hat gesagt…

@ Ines: Nur mal ganz kurz vorneweg, wir führen den Blog hier zu Zweit. ;-) Wann wäre diese Lesenacht denn? Im Moment haben wir leider beide nicht sehr viel Zeit, von daher wird es vermutlich eher nichts dieses Mal.

@ Heffa: Man muss ein bisschen Romantik, detailreiche Beschreibungen und einen leicht poetischen Schreibstil schon mögen, wenn man sich auf Cecelia Ahern einlässt. Ich liebe ihre Art, über Dinge zu schreiben, ist einfach total mein Ding. Aber solltest du es ausprobieren, dann gib im Nachhinein Bescheid, wie du es fandest, ja?
Es freut uns, dass du auch so viel Spaß auf der Messe hattest. Vielleicht läuft man sich nächstes Jahr ja mal über den Weg! :-)

Leselurch hat gesagt…

Hach, wieso seh ich diesen Bericht erst jetzt?! Sehr schön ist er geworden... Und ich bin unheimlich gerührt von unseren Fotos :D

Kommentar veröffentlichen